Diagnostische Kriterien:

  1. Kopfschmerz, der die Kriterien C bis E erfüllt (keine typischen Charakteristika bekannt)
  2. Vorliegen einer emotionalen Störung mit Trennungsangst, nachgewiesen durch 3 oder mehr der folgenden Kriterien nach DSM-IV, die wenigstens 6 Monate anhält und vor dem 18. Lebensjahr begonnen hat:
    1. wiederkehrendes exzessives Unwohlsein, wenn die Trennung von zu Hause oder von einer Hauptbezugsperson stattfindet oder erahnt wird
    2. anhaltende und exzessive Sorge, Hauptbezugspersonen zu verlieren bzw. das diesen etwas zustößt
    3. anhaltende und exzessive Sorge, dass ein unglückliches Ereignis zur Trennung von einer Hauptbezugsperson führt (z.B. durch Verlorengehen oder Entführung)
    4. anhaltender Abneigung oder Weigerung zur Schule oder woanders hin zu gehen aus Angst vor Trennung
    5. anhaltende und exzessives Angst oder Abneigung allein oder ohne Hauptbezugspersonen zu Hause zu sein oder ohne bestimmte Erwachsene an einem anderen Ort
    6. anhaltende Abneigung oder Weigerung in Abwesenheit einer Hauptbezugsperson schlafen zu gehen oder fern von zu Hause zu schlafen
    7. wiederkehrende Albträume, die das Thema Trennung beinhalten
    8. wiederkehrende körperliche Beschwerden (wie Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, Übelkeit oder Erbrechen), wenn die Trennung von Hauptbezugspersonen stattfindet oder erahnt wird
  3. Der Kopfschmerz tritt ausschließlich während der Phase der emotionalen Störung mit Trennungsangst auf
  4. Der Kopfschmerz verschwindet nach Abklingen der emotionalen Störung mit Trennungsangst
  5. Nicht auf eine andere Ursache zurückzuführen

Zurück

Top

 

Drucken

Weiterempfehlen