Diagnostische Kriterien:

  1. Kopfschmerz, der die Kriterien C bis E erfüllt (keine typischen Charakteristika bekannt)
  2. Vorliegen einer sozialen Phobie nach den Kriterien der DSM-IV:
    1. ausgeprägte und anhaltende Angst vor einer oder mehreren sozialen oder Leistungssituationen einschließlich der Schule, in denen die Person mit unbekannten Personen konfrontiert ist oder oder von anderen beurteilt werden könnte. Der Betroffene befürchtet, ein Verhalten zu zeigen, das demütigend oder peinlich sein könnte
    2. entweder vermeidet die Person soziale Situationen oder erduldet sie mit merklichem Unwohlsein
    3. die Phobie ist die Quelle von Unwohlsein oder verursacht eine Beeinträchtigung der sozialen oder beruflichen Funktion
  3. Der Kopfschmerz tritt ausschließlich während der Phase der sozialen Phobie auf
  4. Der Kopfschmerz verschwindet nach Abklingen der sozialen Phobie
  5. Nicht auf eine andere Ursache zurückzuführen

Zurück

Top

 

Drucken

Weiterempfehlen