IHS Diagnose ICD-10
13.4 Laryngeus-superior-Neuralgie [G52.20] G44.847  

Beschreibung:

Seltene Erkrankung, die durch starke Schmerzen in der Seitenwand des Rachens, in der Submandibularregion und unterhalb des Ohres charakterisiert ist. Auslösende Faktoren sind Schlucken, lautes Rufen oder Drehen des Kopfes.

Diagnostische Kriterien:

  1. Schmerzparoxysmen im Rachen, in der Submandibularregion oder unterhalb des Ohres, die Sekunden oder Minuten anhalten und die Kriterien B - D erfüllen
  2. Die Paroxysmen werden getriggert durch Schlucken, Überanstrengung der Stimme oder Drehen des Kopfes
  3. Nachweis einer Triggerzone in der Seitenwand des Rachens oberhalb der Membrana hypothyroidea
  4. Eine lokalanästhetische Blockade des N. laryngeus superior kann Erleichterung bringen, eine Durchtrennung des N. laryngeus superior kann zur Heilung führen
  5. Nicht auf eine andere Erkrankung zurückzuführen1

Anmerkung:

  1. Andere Schmerzursachen, insbesondere eine strukturellen Läsion, wurden durch die Vorgeschichte, die körperliche und spezielle Untersuchungen ausgeschlossen.

Zurück

Top

 

Drucken

Weiterempfehlen