IHS Diagnose ICD-10
13.3 Intermediusneuralgie [G51.80] G44.847  

Beschreibung:

Seltene Erkrankung, die durch kurze Schmerzparoxysmen in der Tiefe des Gehörganges charakterisiert ist.

Diagnostische Kriterien:

  1. Intermittierend auftretende Schmerzparoxysmen in der Tiefe des Ohres, die Sekunden oder Minuten anhalten
  2. Nachweis einer Triggerzone an der Hinterwand des Gehörganges
  3. Nicht auf eine andere Erkrankung zurückzuführen1

Anmerkung:

  1. Andere Schmerzursachen, insbesondere eine strukturellen Läsion, wurden durch die Vorgeschichte, die körperliche und spezielle Untersuchungen ausgeschlossen.

Kommentar:

Störungen der Tränen- oder Speichelsekretion und/oder des Geschmackes können die Schmerzen begleiten. Es besteht eine häufige Assoziation mit einem Herpes zoster. Im Hinblick auf die spärliche Innervation dieser Region durch den N. intermedius könnte bei einige Patienten eine otalgische Variante der Glossopharyngeusneuralgie vorliegen.

Zurück

Top

 

Drucken

Weiterempfehlen