IHS Diagnose ICD-10
11.2.3 Kopfschmerz zurückzuführen auf eine kraniozervikale Dystonie [G24] G44.841  

Diagnostische Kriterien:

  1. Krampf- oder Spannungsgefühl oder Schmerz im Halsbereich mit Ausstrahlung in den Hinterkopf oder den gesamten Kopf; die Kriterien C und D sind erfüllt
  2. Abnorme Bewegungen oder Fehlhaltung des Halses oder Kopfes zurückzuführen auf eine muskuläre Hyperaktivität
  3. Der Nachweis, dass der Schmerz auf eine muskuläre Hyperaktivität zurückzuführen ist, beruht auf wenigstens einem der folgenden Kriterien:
    1. Nachweis klinischer Zeichen, die einen hyperaktiven Muskel als Schmerzquelle nahelegen (z.B. Schmerzauslösung oder Verstärkung durch Muskelkontraktion, Bewegungen, anhaltende Stellung oder äußeren Druck)
    2. zeitgleicher Beginn von Kopfschmerz und muskulärer Hyperaktivität
  4. Der Schmerz verschwindet innerhalb von 3 Monaten nach erfolgreicher Behandlung der zugrundeliegenden Erkrankung

Kommentar:

Fokale Dystonien des Kopfes und des Halses, die von Schmerzen begleitet werden, sind die pharyngeale Dystonie, der spasmodische Tortikollis, die mandibuläre Dystonie, die linguale Dystonie und eine Kombination von kranialen und zervikalen Dystonien (segmentale kraniozervikale Dystonie). Die Schmerzen werden verursacht durch lokale Muskelkontraktionen und sekundäre Veränderungen.

Zurück

Top

 

Drucken

Weiterempfehlen