IHS Diagnose ICD-10
10.2 Dialysekopfschmerz [Y84.1] G44.882  

Diagnostische Kriterien:

  1. Wenigstens 3 akute Kopfschmerzattacken, die die Kriterien C und D erfüllen
  2. Der Patient erhält eine Hämodialysebehandlung
  3. Der Kopfschmerz entwickelt sich bei mindestens der Hälfte der Hämodialysebehandlungen
  4. Der Kopfschmerz verschwindet innerhalb von 72 Stunden nach jeder Hämodialysebehandlung und/oder verschwindet nach einer erfolgreichen Nierentansplantation

Kommentar:

Kopfschmerzen treten häufig im Zusammenhang mit einer arteriellen Hypotonie oder einem Dysäquilibrium-Syndrom auf. Das Dysäquilibrium-Syndrom kann mit Kopfschmerzen beginnen und zu Bewusstseinstörungen bis hin zu einem Koma mit oder ohne zerebralen Krampfanfällen führen. Dieses Syndrom ist relativ selten und kann eventuell durch eine Veränderung der Dialyseparameter verhindert werden.

Da Koffein durch eine Hämodialyse sehr schnell entfernt wird, sollte daran gedacht werden, dass bei Patienten, die davon größere Mengen konsumieren, ein 8.4.1 Koffeinentzugskopfschmerz auftreten kann.

Zurück

Top

 

Drucken

Weiterempfehlen