IHSDiagnoseICD-10
9.2Kopfschmerz zurückzuführen auf eine systemische Infektion [A00-B97] G44.881  
An anderer Stelle kodiert Ein Kopfschmerz zurückzuführen auf eine Meningitis oder Enzephalitis im Rahmen einer systemischen Infektion sollten entsprechend unter 9.1 Kopfschmerz zurückzuführen auf eine intrakraniale Infektion kodiert werden.

Diagnostische Kriterien:

  1. Kopfschmerz, der wenigstens eines der nachfolgenden Charakteristika aufweist und die Kriterien C und D erfüllt:
    1. diffuser Schmerz
    2. stetig zunehmende Intensität bis in den mittleren und starken Bereich
    3. begleitet von Fieber, einem allgemeinen Krankheitsgefühl oder systemischen Symptomen
  2. Nachweis einer systemischen Infektion
  3. Der Kopfschmerz entwickelt sich während der systemischen Infektion
  4. Der Kopfschmerz verschwindet innerhalb von 3 Monaten nach erfolgreicher Behandlung der Infektion

Kommentare:

Kopfschmerzen bei systemischen Infektionen sind ein meist unauffälliges Symptom und diagnostisch wenig hilfreich. Diese Krankheitszustände werden dominiert von Fieber, einem allgemeinen Krankheitsgefühl und systemischen Symptomen. Nichtsdestotrotz finden sich Kopfschmerzen bei einigen systemischen Infektionen, insbesondere bei Influenza, als Leitsymptom gemeinsam mit Fieber und anderen Symptomen. In anderen Fällen wird die systemische Infektion von einer Meningitis oder Enzephalitis begleitet, der Kopfschmerz sollte dann unter diesen Diagnosen kodiert werden.

Die große Variabilität von systemischen Infektionen in ihrer Potenz, Kopfschmerzen hervorzurufen weist darauf hin, dass dieser Effekt nicht durch Fieber allein entsteht. Zu den Mechanismen der Kopfschmerzentstehung zählen auch direkt durch die Mikroorganismen selbst hervorgerufene Effekte. Bei infektiösen Erkrankungen treten Kopfschmerzen meist gemeinsam mit Fieber auf und können darauf beruhen. In einigen Fällen kann Fieber jedoch auch völlig fehlen. Die Anwesenheit oder das Fehlen von Fieber kann zur Differentialdiagnose der Kopfschmerzen herangezogen werden. Die genaue Entstehung von Kopfschmerzen durch Fieber ist bis jetzt noch unklar. Einige infektiöse Erreger beeinflussen möglicherweise Hirnstammkerne, welche Substanzen freisetzen, die Kopfschmerzen auslösen Endotoxine können möglicherweise auch die induzierbare NOS aktivieren mit der resultierenden Freisetzung von Stickoxiden. Die genauen Mechanismen müssen jedoch noch untersucht werden.

Zurück

Top

 

Drucken

Weiterempfehlen