IHS Diagnose ICD-10
9.1.5 Kopfschmerz zurückzuführen auf ein subdurales Empyem [G06.2] G44.821  

Diagnostische Kriterien:

  1. Kopfschmerz, der wenigstens eines der nachfolgenden Charakteristika aufweist und die Kriterien C und D erfüllt:
    1. unilateral bzw. deutlich einseitig betont
    2. Schmerzempfindlichkeit des Schädels
    3. begleitet von Fieber
    4. begleitet von Nackensteifigkeit
  2. Nachweis eines subduralen Empyems mittels zerebraler Bildgebung und/oder anderen Laboruntersuchungen
  3. Der Kopfschmerz entwickelt sich während der aktiven Infektion und ist im Bereich des Empyems lokalisiert oder erreicht dort sein Maximum
  4. Der Kopfschmerz verschwindet innerhalb von 3 Monaten nach erfolgreicher Behandlung des Empyems

Kommentar:

Die Ursache der Kopfschmerzen sind eine meningeale Reizung, ein erhöhter intrakranialer Druck oder Fieber.

Ein subdurales Empyem entsteht häufig sekundär infolge einer Sinusitis oder einer Otitis media. Es kann sich aber auch um eine Komplikation einer Meningitis handeln. Eine frühzeitige Diagnose kann am besten mittels CCT oder MRT gestellt werden.

Zurück

Top

 

Drucken

Weiterempfehlen