IHSDiagnoseICD-10
8.1.4.2Verzögerter Kopfschmerz induziert durch Alkohol [F10] G44.83  
Früher verwendete Begriffe Katerkopfschmerz

Diagnostische Kriterien:

  1. Kopfschmerz, der wenigstens eines der nachfolgenden Charakteristika aufweist und die Kriterien C und D erfüllt:
    1. bilateral
    2. frontotemporal lokalisiert
    3. pulsierender Charakter
    4. Verstärkung durch körperliche Aktivität
  2. Aufnahme einer moderaten Menge eines alkoholhaltigen Getränkes bei einem Migränepatienten oder einer toxischen Menge bei Personen, die nicht unter Migräne leiden
  3. Der Kopfschmerz entwickelt sich, nachdem der Blutalkoholspiegel abgefallen ist oder bereits 0 erreicht hat.
  4. Der Kopfschmerz verschwindet innerhalb von 72 Stunden

Kommentar:

Dies ist einer der häufigsten Kopfschmerztypen. Es bleibt unklar, ob zusätzlich zum Alkohol auch andere Inhaltsstoffe von alkoholischen Getränken eine Rolle spielen. Es ist auch unsicher, ob als Mechanismus eine verzögerte toxische Wirkung angenommen werden kann oder ob ähnliche Mechanismen wie beim verzögerten Kopfschmerz hervorgerufen durch Stickoxid-Donatoren involviert sind. Ein Unterschied in der Empfänglichkeit für Katerkopfschmerzen zwischen Kopfschmerzpatienten und Nicht-Kopfschmerzpatienten wurde bisher nicht belegt.

Bei Migränepatienten kann jedoch bereits durch den Genuss einer moderaten Menge eines alkoholischen Getränkes am Folgetag eine Migräneattacke ausgelöst werden, während Nicht-Migränepatienten normalerweise erst der Aufnahme einer großen Menge eines alkoholischen Getränkes bedürfen, um einen 8.1.4.2 verzögerten Kopfschmerz induziert durch Alkohol zu entwickeln.