IHS Diagnose ICD-10
7.1.3 Kopfschmerz zurückzuführen auf eine sekundäre Liquordrucksteigerung bei Hydrozephalus [G91.8] G44.820  

Diagnostische Kriterien:

  1. Kopfschmerz, der wenigstens zwei der folgenden Charakteristika aufweist und die Kriterien C und D erfüllt:
    1. diffuser Schmerz
    2. Verstärkung in den Morgenstunden
    3. Verstärkung durch Valsalva-ähnliche Manöver
    4. begleitet von Erbrechen
    5. begleitet von Papillenödem, Abduzensparese, Bewußtseinsstörung, Gangunsicherheit oder erhöhtem Kopfumfang (bei Kindern unter 5 Jahren)
  2. Es besteht ein Hochdruckhydrozephalus, die die folgenden Kriterien erfüllt:
    1. Ventrikelerweiterung in der zerebralen Bildgebung
    2. intrakranialer Druck ≥200 mm H2O bei nicht-adipösen oder ≥250 mm H2O bei adipösen Patienten
    3. es liegt keine andere Erkrankung vor, die einen erhöhten intrakranialen Druck hervorrufen kann
  3. Der Kopfschmerz entwickelt sich in engem zeitlichen Zusammenhang zum erhöhten intrakranialen Druck
  4. Der Kopfschmerz verschwindet innerhalb von 72 Stunden nach Normalisierung des Liquordruckes.

Zurück

Top

 

Drucken

Weiterempfehlen