IHS Diagnose ICD-10
5.2.2 Chronischer posttraumatischer Kopfschmerz bei leichter Kopfverletzung [S09.9] G44.31  

Diagnostische Kriterien:

  1. Kopfschmerz, der die Kriterien C und D erfüllt (keine typischen Charakteristika bekannt).
  2. Kopftrauma, welches alle der folgenden Punkte erfüllt:
    1. kein Bewusstseinsverlust oder Bewusstseinsverlust < 30 Minuten Dauer
    2. Glasgow Coma Scale (GCS) ≥13
    3. Symptome und/oder Zeichen einer Hirnerschütterung
  3. Der Kopfschmerz tritt innerhalb von 7 Tagen nach dem Kopftrauma auf
  4. Der Kopfschmerz persistiert für über 3 Monate nach dem Kopftrauma

Kommentar:

Leichte Kopfverletzungen können einen Symptomenkomplex mit Störungen der Kognition, des Verhaltens und des Bewusstseins sowie einer Glasgow Coma Scale > 13 zur Folge haben. Sie können mit oder ohne Auffälligkeiten in den neurologischen Untersuchungen, der zerebralen Bildgebung (CCT, MRT), dem EEG, den evozierten Potentialen, der Liquoruntersuchung, den Vestibularisfunktionstests und der neuropsychologische Testung einhergehen. Es gibt keinen Hinweis darauf, dass eine Auffälligkeit in diesen Untersuchungen die Prognose ändert oder einen Beitrag zur Therapie leistet. Diese Untersuchungen sollten nicht als Routineverfahren bei Patienten mit anhaltenden posttraumatischen Kopfschmerzen eingesetzt werden. Sie sollten von Fall zu Fall oder zu Forschungszwecken Berücksichtigung finden.

Zurück

Top

 

Drucken

Weiterempfehlen