IHSDiagnoseICD-10
4.6Primärer DonnerschlagkopfschmerzG44.80  
Früher verwendete Begriffe Benigner Donnerschlagkopfschmerz
An anderer Stelle kodiert 4.2 primärer Hustenkopfschmerz , 4.3 primärer Kopfschmerz bei körperlicher Anstrengung und 4.4 primärer Kopfschmerz bei sexueller Aktivität können das Bild eines Donnerschlagkopfschmerzes aufweisen, sollten jedoch unter diesen Diagnosen und nicht als 4.6. primärer Donnerschlagkopfschmerz kodiert werden.

Beschreibung:

Plötzlich auftretender Kopfschmerz stärkster Intensität, der einem Kopfschmerz bei Ruptur eines intrakranialen Aneurysmas ähnelt.

Diagnostische Kriterien:

  1. Starker Kopfschmerz, der die Kriterien B und C erfüllt
  2. Beide der folgenden Charakteristika sind erfüllt:
    1. plötzlicher Beginn; die maximale Intensität wird in <1 Minute erreicht
    2. hält 1 Stunde bis 10 Tage an
  3. Kopfschmerzen treten nicht regelmäßig über mehrere Wochen oder Monate hinweg auf1
  4. Nicht auf eine andere Erkrankung zurückzuführen2

Anmerkungen:

  1. Die Kopfschmerzen können innerhalb der ersten Woche nach erstmaligem Auftreten erneut wiederkehren.
  2. Normalbefunde für Liquor und zerebrale Bildgebung sind erforderlich.

Kommentar:

Die Evidenz dafür, dass ein Donnerschlagkopfschmerz als eigenständige primäre Erkrankung existiert, ist nur schwach. Es sollte daher sorgfältig nach einer zugrundeliegenden Erkrankung gefahndet werden. Der Donnerschlagkopfschmerz tritt häufig in Verbindung mit ernsthaften intrakranialen vaskulären Erkrankungen auf, insbesondere einer Subarachnoidalblutung. Eine solche und andere Erkrankungen wie eine intrazerebrale Blutung, Sinusvenenthrombose, nichtrupturierte vaskuläre Malformation (meist Aneurysma), arterielle Dissektion (intra- und extrakranial), Angiitis des ZNS, reversible benigne ZNS-Angiopathie oder ein Hypophyseninfarkt müssen daher ausgeschlossen werden. Andere organische Ursachen eines Donnerschlagkopfschmerzes sind eine Kolloidzyste des 3. Ventrikels, ein Liquorunterdruck und eine akute Sinusitis (besonders in Verbindung mit einem Barotrauma). Die Diagnose eines 4.6 primären Donnerschlagkopfschmerzes sollte erst in Erwägung gezogen werden, wenn alle anderen organischen Ursachen ausgeschlossen werden konnten.

Zurück

Top

 

Drucken

Weiterempfehlen