IHS Diagnose ICD-10
1.5.4 Migränöser Infarkt G43.3  

Beschreibung:

Eines oder mehrere Aurasymptome verbunden mit einer in der zerebralen Bildgebung nachgewiesenen relevanten ischämischen Läsion

Diagnostische Kriterien:

  1. Die aktuelle Attacke bei einem Patienten mit 1.2 Migräne mit Aura ist typisch für frühere Attacken mit der Ausnahme, dass ein oder mehr Aurasymptome für > 60 Minuten persistieren
  2. Die zerebrale Bildgebung zeigt eine ischämischen Infarkt in einem relevanten Hirnareal
  3. Nicht auf eine andere Erkrankung zurückzuführen

Kommentar:

Ein ischämischer Infarkt bei Migränepatienten kann definiert sein als Hirninfarkt aus anderen Gründen bei gleichzeitig bestehender Migräne, als Hirninfarkt aus anderen Gründen mit migräneähnlichen Symptomen oder als Hirninfarkt im Ablauf einer typischen Migräneattacke mit Aura. Nur letzteres erfüllt die Kriterien eines 1.5.4 migränösen Infarktes.

Ein erhöhtes Risiko für ischämische Infarkte bei Migränepatienten für Frauen unter 45 Jahren konnte in mehreren Studien gezeigt werden. Die Datenlage für eine Asssoziation zwischen Migräne und Hirninfarkten bei älteren Frauen oder bei Männern ist inkonsistent.

Zurück

Top

 

Drucken

Weiterempfehlen