IHS Diagnose ICD-10
1.3.2 Abdominelle Migräne G43.82  

Beschreibung:

Idiopathische, wiederkehrende Störung, die vor sich vor allem bei Kindern in Form von episodisch auftretenden mittellinienbetonten Bauchschmerzen manifestiert, welche 1-72 Stunden anhalten. Vollkommene Beschwerdefreiheit zwischen den Episoden. Der Schmerz ist von mittlerer bis schwerer Intensität und assoziiert mit vasomotorischen Symptomen, Übelkeit und Erbrechen.

Diagnostische Kriterien:

  1. Mindestens fünf Attacken, welche die Kriterien B-D erfüllen
  2. Attacken mit abdominellen Schmerzen von 1-72 Stunden Dauer (unbehandelt oder erfolglos behandelt)
  3. Die abdominellen Schmerzen haben alle folgende Charakteristika.
    1. Lokalisation im Bereich der Mittellinie, periumbilikal oder diffus
    2. Dumpfe Qualität
    3. Mittlere oder starke Schmerzintensität
  4. Während der abdominellen Schmerzen sind mindestens 2 der folgenden Punkte erfüllt:
    1. Appetitlosigkeit
    2. Übelkeit
    3. Erbrechen
    4. Blässe
  5. Nicht auf eine andere Erkrankung zurückzuführen1

Anmerkung:

  1. Insbesondere ergibt die Vorgeschichte und körperliche Untersuchung keinen Hinweis auf eine gastrointestinale Erkrankung oder eine solche konnte durch geeignete Untersuchungen ausgeschlossen werden.

Kommentar:

Der Schmerz ist schwer genug, um die normalen Alltagsaktivitäten zu beeinträchtigen.

Den Kindern fällt es häufig schwer, zwischen Appetitlosigkeit und Übelkeit zu unterscheiden. Die Blässe ist häufig von dunklen Ringen unter den Augen begleitet. Bei einigen Patienten ist eine Gesichtsrötung das vorherrschende vasomotorische Phänomen.

Die meisten Kinder mit einer abdominellen Migräne entwickeln im Laufe ihres Lebens Migränekopfschmerzen.

Zurück

Top

 

Drucken

Weiterempfehlen